Nächstes Spiel
Keine Spiele

Kalender abonnieren
TrainingTurnierSpielTermin
April 2018
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Mai 2018
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Training
Leistungstest
LFG Halle
Donnerstag, 03. Mai 2018
um 18:30 bis 20:00

Juni 2018
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930



Links
  Spiele
  TSG Reutlingen - Mad Dogs 2 2018-02-04 19:15:00
Reutlingen
9 : 0
  Turnier: Landesliga EBW
  Spielstatistik
1. Drittel
ZeitTeamScoringStand
2 'TSG Reutlingen1 : 0
8 'TSG Reutlingen2 : 0
12 'TSG Reutlingen3 : 0
18 'TSG Reutlingen4 : 0
19 'TSG Reutlingen5 : 0
3. Drittel
ZeitTeamScoringStand
44 'TSG Reutlingen6 : 0
55 'TSG Reutlingen7 : 0
59 'TSG Reutlingen8 : 0
60 'TSG Reutlingen9 : 0
  Spieler
spielerspielegoals assistsstrafe+/-
#29 Zillmann, Dennis10060
#1 Jandura, Philipp10000
#58 Schmitt, Marcel10020
#64 Andreou, Stefan10000
#0 Zbaranski, Oliver100270
#30 Dehoust, Mika10000
#11 Saam, Robin10020
#54 Schön, Willi10000
#34 Zapata, Enrique Alberto10040
#15 Hübner, Manuel10020
#14 Kuppinger, Sebastian 10000
#25 Steinel, Tobias10020
#12 Hohmann, Pascal10020

torwartspiele g. shotsg. goals geh. pen.tor time
#1 Jandura, Philipp105020
#30 Dehoust, Mika104040
  Spielbericht
Am Sonntag ging es für die MadDogs 2 zum Spiel gegen den Tabellennachbarn nach Reutlingen.
Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Dominic Andreou und dem Fehlen von Carsten Haas, Patrick Marhöfer und Luis Fabig wurde das Team von den Jugendspielern Oliver Zbaranski, Dennis Zillmann und Marcel Schmitt unterstützt.
Das mit Reutlingen ein anderes Kaliber als am Vortag auf dem Eis stand, wurde bereits in der 2. Minute deutlich, als die Hausherren MadDogs-Goalie Philipp Jandura zum ersten Mal überwinden konnten. 5 Minuten später erhöhten die Reutlinger, deren genaues und schnelles Passspiel die Mannheimer ein ums andere Mal vor Probleme stellte, auf 2:0. Sichtlich geschockt wurden den Hausherren in der Folge viel zu viel Raum gelassen, was diese eiskalt ausnutzen und bis Drittelende auf 5:0 davonzogen.
Der Mittelabschnitt begann mit einem Torwartwechsel auf Seiten der Mannheimer, für Philipp Jandura, der am Spielstand absolut Schuldlos war, hütete ab sofort Mika Dehoust das MadDogs-Gehäuse. Nun begann die große Show des Schiedsrichtergespanns Tabor/Moosberger, die durch ihre unnötige, kleinliche und für beide Seiten unverständliche Regelauslegung so etwas wie ein Eishockeyspiel nicht mehr zuließen. Es spricht für den Kampfgeist und Einsatz der Mannheimer, dass das Drittel trotz ständiger Unterzahl und dem verletzungsbedingten Ausfall von Tobias Steinel 0:0 endete.
Im Schlussabschnitt erreichte die Schiedsrichtershow mit einer 2+5+Spieldauerstrafe für Oliver Zbaranski , nach einer Allerweltsszene bei einem Gerangel vor dem Tor ihren absoluten Höhepunkt.
Nun weiter dezimiert und kräftemässig am Limit konnten die MadDogs weitere Treffer der Reutlinger nicht mehr verhindern, so dass zum Schluss eine in dieser Höhe nicht gerechtfertigte 9.0 Niederlage zu Buche stand.
Beider Trainer waren sich einig, dass es ohne Zutun der Schiedsrichter ein ausgeglichenes Spiel gegeben hätte, vielleicht überlegen sich die Verantwortlichen im Verband, verdienet Schiedsrichter ab einem bestimmten Alter nicht mehr im Senioren Bereich einzusetzen, bevor sie ihren Ruf ruinieren und den Spielern den Spaß am Sport nehmen…
 
Besucher insgesamt (seit 6.12.2007): 172267 | ~ Besucher pro tag: 45.4 | Besucher heute: 114